Schlagwort: VfL Campus

Bachelor-Studentin Leonie Frommhagen erinnert sich an ihren Studienbeginn am VfL Campus:
Aller Anfang ist schwer – aber es lohnt sich!

Servus miteinander,

mein Name ist Leonie Frommhagen und ich studiere seit September 2016 am VfL Campus, Bachelor in Business Administration (B.A.). Mein Jahrgang und ich befinden uns derzeit im 4. Semester und seitdem uns der Jahrgang 2015 verlassen hat, sind wir nun die Seniors am Campus.

Über zwei Jahre ist es nun her, dass ich auf den VfL Campus aufmerksam wurde. Diese erste Begegnung fing wie heutzutage üblich im Internet an. Durch gezielte Suche nach Studiengängen im Bereich Management an privaten Hochschulcampus fand ich nach kurzer Zeit den SPORTBUSINESS CAMPUS und damit auch den VfL Campus. Und es war Liebe auf den ersten Klick 😉

Ich war angetan von der Idee zu studieren, nebenbei zu arbeiten und ein Projekt zu betreuen. Ja klar, der Einstieg und die ersten Wochen waren hart, denn ich begann mit dem Studium direkt nach meinem Abitur und kannte bisher nichts anderes außer die Schulbank zu drücken und nebenbei als Aushilfe und Trainerin zu arbeiten. Nun stand ich vor ganz anderen Herausforderungen: Hausarbeiten schreiben und fast Vollzeit in meinem Projekt beim Deutschen Turner Bund zu arbeiten. Aber ich merkte schnell, wie eng die Vernetzung zwischen Arbeit und Studium ist, und wie ich Analysen aus den Modulen Wirtschaftsmathematik und Statistik bei mir auf Arbeit einsetzen und vertiefen konnte.

Mit der Zeit gewöhnt man sich an die monatlichen Präsenzphasen und an das Lernen und Hausarbeit schreiben nach der Arbeit und dem Sport.
Das Studium hat mir Türen geöffnet und Wege aufgezeigt, welche ich wahrscheinlich nie für möglich gehalten habe. Unteranderem bin ich im 3. Semester von meiner Heimatstadt Berlin nach Stuttgart gezogen, um hier ein Praktikum, im Marketing und Eventbereich, bei der Robert Bosch Power Tools GmbH zu absolvieren. Die Möglichkeit während des Studiums so viele zukunftsweisende Praktika, Werksstudententätigkeiten oder einen festen Job zu haben bietet denk ich kein anderes Studium. Meine Tätigkeit bei Bosch erleichtert mir natürlich auch die Finanzierung des Studiums enorm. Mein Ausgleich zur Arbeit ist der Sport, so wie bei jedem unserer Studenten. Ich bin nun nicht mehr aktive Kunstturnerin, sondern Turntrainerin für den Leistungssportbereich.

Zurzeit stehen noch ein paar Bewerbungen für neue Praktika an spannenden Orten und auch neuen Ländern offen und ich hoffe hierzu im nächsten Blog Post positive Rückmeldung geben zu können.

Bis dahin alles Gute!

Leonie Frommhageb, Bachrlo 2016, VfL Campus

 

Patrick Gundel: Am Campus direkt Arbeitsvertrag unteschrieben

Es ist eine Geschichte wie Sie im „Netzwerk-Lehrbuch“ steht: Patrick Gundel, teilnehmer der Weiterbildung Fußball Manager am VfL Campus unterzeichnete noch während der Präsenzphasen einen Arbeitsvertrag beim VfL Wolfsburg in der CSR (Corporate Social Responsibility)-Abteilung. Nach einem Bachelor-Studium und der erfolgreich absolvierten Weiterbildung hat er den Zugang zum Netwzerk des Bundesligisten also perfekt genutzt und nun seinen Schreibtisch im AOK-Stadion, wo die Abteilung angesiedelt ist.

In der aktuellen Ausgabe des Fanzines „Unter Wölfen“ portraitiert die Redaktion PAtrick Gundel – eine absolut interessante Lektüre! Hier gibt’s den gesamten Artikel: smtp.1und1.de

Bachelor-Story: Nick Winkelmann, VfL Campus

Nick Winkelmann, Bachelor of Business Administration (B.A.) VfL Campus Jahrgang 2015

Die perfekte Kombination von Beruf, Hobby auf semi-professionellem Niveau und Studium – nach dieser fast unlösbaren Verbindung suchte Nick Winkelmann vor Beginn seines Studiums.

Beruf, das war die Ausbildung zum Tourismuskaufmann, die er bei der TUI Deutschland GmbH erfolgreich absolviert hatte – und danach direkt mit einer Praktikumsstelle übernommen wurde. Wie sollte da noch ein Studium berufsbegleitend möglich sein?

Hobby auf sehr erfolgreichem Niveau war und ist das Tanzen, das ihn nicht nur trainingsintensiv beschäftigt, sondern auch an den Wochenenden mit Turnieren national und international unterwegs sein lässt. Also scheidet auch ein Wochenend-Studium aus.

Eigentlich. Denn das Angebot des SPORTBUSINESS CAMPUS erschien Winkelmann aus Burgdorf bei Hannover beim ersten Finden des Angebots im Internet fast schon zu perfekt – denn es war genau das, was er sich als Optimum ausgemalt hatte:

Ein betriebswirtschaftliches Studium für die Grundlage zum nächsten Karriereschritt – mit dem thematischen Schwerpunkt Sportbusiness, perfekt ausgerichtet auf sein sportliches Hobby und auch noch auf ein Beschäftigungsfeld, das Winkelmann für die spätere berufliche Laufbahn auch attraktiv war und ist.

Und die Planbarkeit: Mindestens ein halbes Jahr vor den Präsenzwochenenden in der Volkswagen Arena beim VfL Wolfsburg weiß Winkelmann, wann welches Modul des staatlich anerkannten Studiums ansteht – so kann er es mit seiner Tanz-Karriere verbinden. Denn wenn sich doch Turnier und Präsenzwochenende in einem Monat überschneiden sollten, dann kann er das verpasste Thema an einem der anderen Campus, dem Kleeblatt Campus bei der SpVgg Greuther Fürth oder dem Arena Campus in Düsseldorf nachholen.

Mit dem Beruf vereinbar sind die Präsenzwochenenden sowieso – und am Freitag baut er Überstunden ab oder nimmt sich einen Urlaubstag … bzw. nahm. Denn mittlerweile ist Winkelmann sein eigener Chef:

Nach 1,5 Jahren seines Studiums machte er sich selbstständig – natürlich im Bereich Sport, Event und Tourismus, denn genau diese Bereiche hatte er sowohl seit Ausbildung als auch im bisherigen Studium von der Pieke auf gelernt. Auch sein früherer Arbeitgeber übergab ihm Projekte und die Flexibilität am SPORTBUSINESS CAMPUS ermöglicht ihm, für langfristige Projekte gerade im Tourismus-Bereich auch mehrere Wochen am Stück im Ausland tätig zu sein. Sport als Betätigungsfeld wird zudem immer mehr … denn das Netzwerk am VfL Campus, zu Entscheidern aus dem Sportbusiness, das allen Studierenden an den Kaminabenden oder durch Gastdozenten eröffnet wird, nutzt Winkelmann geschickt für seine Karriere.

Doch am besten kann es Nick Winkelmann selber sagen, was ein Studium am SPORTBUSINESS CAMPUS ausmacht und welche Dinge man mitbringen sollte:

Winkelmann_Nick„Man braucht Motivation, ein anspruchsvolles Studium voll durchzuziehen. Und natürlich auch die Fähigkeit, sich zu strukturieren, wenn man nicht jeden Tag im Hörsaal sitzt, sondern einmal im Monat an den Campus kommt. Aber genau diese Freiheit der Präsenzwochenenden einmal im Monat ist eine große Chance: Denn die gewonnenen freien Wochentage kann man perfekt für die berufliche Karriere neben dem Studium nutzen. Mir persönlich hat das Praktikum zu Beginn meines projektbasierten Studiums in Wolfsburg Struktur im Tagesablauf gegeben, die ich jetzt direkt auch in der Selbstständigkeit nutze, da ich sie gelernt habe. Und ich konnte mir dadurch das Studium auch selbst finanzieren, ich wollte immer eigenständig sein und mich zudem auch durch diese finanzielle Verpflichtung motivieren, wirklich alles zu geben, damit das Investment sich auch in guten Noten auszahlt. Noch bin ich nicht fertig, aber ich kann jetzt schon sagen: Das projektbasierte Modell des Studiums und das Netzwerk, gepaart mit der Berufstätigkeit ist die perfekte Kombination, schon während des Studiums Berufserfahrung zu sammeln. Meinen gewohnten Lebensstandard muss ich aber auch als Student nicht aufgeben.“

Wenn Nick Winkelmann sein Studium am SBC abschließt, kann er auf 6 Jahre Berufserfahrung inkl. abgeschlossener Berufsausbildung zurückblicken und hat seinen Bachelor in Business Administration plus ein unbezahlbares Netzwerk in der Tasche. „Und das finde ich mit dann 24 Jahren doch sehr beachtlich“.

Studieren wie die Profis – letzter Infotag am VfL Campus am 19. Juli 2016

Jeden Tag trudeln bei uns weitere Bewerbungen ein und die Zeit bis zum Bewerbungsschlauss am 31. Juli 2016 läuft.

Am 19. Juli 2016 findet ein letzter Inforag vom dem Start des Wintersemesters am VfL Campus statt. Auch hier nimmt die Zahl der Teilnehmer täglich zu.
Auf der Website des VfL Wolfburg wurden alle Informationen auch nochmals zusammengefasst, für all diejenigen, die hautnah am Sportgeschehen des VfL Wolfsburg studieren möchten.

Selbstverständlich ist es auch immer möglich, uns bei Fragen via info@www.sportbusinesscampus.de direkt anzuschreiben.

Hier geht es zum Bericht des VfL Wolfsburg.

Von Student zu Studentin – Interview mit Nadine Keßler im Subway

Im tratidionsreichen Braunschweiger Stadtmagazin SUBWAY hatte Student Nikolas Becker die Chance, Weltfußballerin und nun auch Master-Studentin Nadine Keßler für ein Interview zu treffen.
Einer seiner Fragen war unter anderem, was sie für Erfahrungen im Studium gesammelt hat und was schön und was weniger schön war/ist.
Keßlers Antwort zeigt, wie anstrengend und zeitintensiv ein Leben als Profifußballerin ist, so sagte sie mit einem Lächeln: „Die schönste Erfahrung war für mich, einfach mit normalen Studenten zu studieren“.

Auch spricht sie über Ihr aktuelles Master-Studium am VfL Campus und beschreibt den dortigen Ablauf.
Wer jetzt Lust bekommen hat, das Interview von Student zu Studentin nachzulesen, kann hier gleich loslegen.

Blog im Blog – VfL Campus-Weiterbildungsteilnehmer blogt über seine Erlebnisse am Campus

Hier möchten wir Euch den Blog des Weiterbildungs-Teilnehmer und KICKER-Stipendiaten David Bartels vorstellen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, über seine Erlebnisse und Erfahrungen am VfL Campus zu berichten.

Das freut uns sehr und so werden wir auch immer wieder auf seine Artikel verweisen.

Der Bericht zum Semesterstart ist bereits online und beginnt wie folgt:

Das erste Präsenz-Wochenende am ‪#‎VfLCampus‬ ist vorüber…
Nach spannenden und lehrreichen Tagen in Wolfsburg am Sportbusiness Campus geht es nun zurück in die (Wahl)-Heimat Rostock-
Dieses Wochenende stand (wie schon erwähnt) unter der Überschrift Sportkommunikation….

Neugierig geworden? Dann einfach nachlesen unter fussballistalles oder Fan der Facebook-Seite FußballistBildung werden.

 

Erstes Präsenzwochenende am VfL Campus

Dieses Wochenende war es endlich so weit: Der VfL Campus startete mit dem ersten Präsenzwochenende und die rund 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Weiterbildung Fußball Management oder Sportbusiness Management aber auch die Bachelor of Business Administration-Studierenden hatten zum ersten Mal in den Räumlichkeiten des VfL Wolfsburg ihre Vorlesung.

Am Freitag morgen gab es aber zunächst einmal eine kleine Eröffnungsrede von VfL Geschäftsführer Thomas Röttgermann, der die Studierenden mit folgenden Worten begrüßte: „Als Verein haben wir uns dem Erfolg verschrieben. Wir wollen auf dem Platz sowie auch daneben Besonderes schaffen. Wir sind eingebettet in die Stadt Wolfsburg und ein Teil von ihr. Uns obliegt die Verantwortung, Vorbild zu sein. Sport ist ein Zukunftsbereich. Daher bieten wir eine inhaltlich gute Ausbildung mit Praxisbezug am Ort des Geschehens.“

Auch VfL Geschäftsführer Wolfgang Hotze sowie Sportbusiness Campus Geschäftsführerin Kathrin Lehmann hießen die Studierenden willkommen.

Bevor dann die offiziellen Vorlesungen begannen, gab Profi-Fußballer und VfL-Spieler Marcel Schäfer noch seine Teilnahme an der Weiterbildung bekannt und – das freute insbesondere seine Kommilitonen – mit einem Zwinkern, dass er auf jeden Fall bei der Abschlussparty dabei sein möchte.

Aber auch die Weltfußballerin und VfL-Spielerin Nadine Keßler befindet sich unter den Studierenden. „„Es ist wichtig, neben dem Fußball ein zweites Standbein zu haben. Das Leben geht nach der aktiven Zeit weiter. Deshalb habe ich bereits meinen Bachelor gemacht und bin glücklich, den Master jetzt hier beim VfL in Angriff nehmen zu können. Es ist toll, dass der Verein diese Möglichkeit schafft und als Vorreiter agiert. Damit kann man sich eine Grundlage bilden, auf die man später zurückgreifen kann“, so die 27-Jährige, die beim VfL Campus ihren staatlich anerkannten Abschluss machen möchte.

In diesem Sinne, allen Studierenden eine gute, erfolgreiche Zeit am VfL Campus!

Aus 1 mach 2 – Am VfL Campus starten zwei Weiterbildungen

Nachdem die Anmeldungen für eine Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Fußball Management oder Sportbusiness Management gleich bleibend groß ist, haben sich der VfL Campus in Wolfsburg und die Leitung der SPORTBUSINESS CAMPUS GmbH zusammengesetzt und haben eine perfekte Lösung gefunden:

Im September 2015 wird nicht nur eine, nein, es werden gleich zwei Weiterbildungen starten.  Die Termine sind gleich, d.h die beiden Gruppen laufen parallel mit denselben Dozenten.

Nun heißt es schnell sein, denn im Moment, mit Bewerbungsschluss 31. Juli 2015, werden die letzten Plätze vergeben – es gilt der Poststempel.

Wir freuen uns schon auf die Teilnehmer, die ab September den VfL Campus füllen und beleben.

Überraschung: KICKER vergibt 2 x 1 Stipendium für unsere Campus

Eine besondere Überraschung zum Start in diese Woche. Unser aller Fußball-Fachmagazin Nummer 1, das Kicker Sportmagazin, vergibt zwei Stipendien für jeweils eine Weiterbildung Fußball Management am VfL Campus und am Kleeblatt Campus – im Wert von jeweils 4.900 Euro!

Alle Informationen zur Bewerbung gibt es in der heutigen Ausgabe des Kicker – und ab morgen auch auf www.kicker.de. An dieser Stelle nur so viel:

Am VfL Campus wird ein Stipendium für die Weiterbildung Fußball Managament mit Start im Herbst 2015 vergeben (3./4. September).

Am Kleeblatt Campus sucht der Kicker zusammen mit unserer akademischen Leitung einen passenden Kandidaten oder eine passende Kandidatin für ein Stipendium für die Weiterbildung mit Start im Frühjahr 2016. Alles weitere gibt es im Kicker nachzulesen…viel Erfolg bei der Bewerbung!

VfL Wolfsburg-Profi Marcel Schäfer meldet sich am VfL Campus an

Das hat am Saisonende des VfL Wolfsburg nochmal so richtig gerockt: Die Männer des VfL Wolfsburg gewinnen zum ersten Mal den DFB-Pokal. Und da auch die „Wölfinnen“ den Pokal bereits vor einigen Wochen gewonnen haben, ist Wolfsburg eine ganz besondere „Double-Stadt“ in dieser Saison.

Danach freuen wir uns ganz besonders, dass wir auch bereits den ersten Profi des VfL Wolfsburg als Weiterbildungs-Teilnehmer am VfL Campus begrüßen können:

Marcel Schäfer, Bundesliga-Rekordspieler der Wölfe, wird im Herbst mit der Weiterbildung Fußball Management starten.

Und Marcel Schäfer ist nur der Anfang, einige weitere Bewerbungen liegen bereits bei der akademischen Leitung vor.

  • 1
  • 2
  • „Studieren am SPORTBUSINESS CAMPUS bedeutet für mich die Leidenschaft für den Sport, meine Arbeit als Trainerin und ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit praxisnahen Inhalten zu verbinden, ohne Abstriche machen zu müssen. Die Nähe zum Fußball bietet ein starkes Netzwerk und somit bestmögliche Chancen für die Zeit nach dem Studium.“

    Neele Rheinländer, Bachelor-Absolventin und Master-Studentin

  • „Dass die Abschlüsse staatlich anerkannt sind, macht die Ausbildung komplett rund – aus diesem Grund habe ich mich nach meinem bereits abgeschlossenen Bachelor-Studium der Sportökonomie für den Master in General Management am SPORTBUSINESS CAMPUS entschieden.“

    Nadine Keßler, Master-Absolventin, UEFA Head of Women‘s Football und FIFA-Weltfußballerin 2014

  • „Ich studiere gerne am SPORTBUSINESS CAMPUS, da ich so die berufliche Praxis mit erstklassiger Theorie von Dozierenden aus dem Sportbusiness verbinden kann.“

    Tim Camehl, Bachelor-Absolvent

  • "Die inhaltliche und örtliche Nähe zur Bundesliga machen das Studium einzigartig und besonders. Jede Präsenzphase ist ein neues und spannendes Erlebnis zugleich. Am SPORTBUSINESS CAMPUS werden Geschichten geschrieben, die als Erinnerungen im Kopf bleiben."

    Florian Frenz, Bachelor-Absolvent

  • "Ich studiere am SBC, weil ich auf Grund einer Verletzung keinen Leistungssport mehr aktiv betreiben kann, der SBC mir aber dank der geballten Kompetenz der Dozenten, der Kommilitonen und der einzigartigen Location ein Stück von dem zurück geben kann was mir fehlt."

    Pascal Vorderbrügge, Bachelorstudent

Termine 2021 / 2022

Bachelor Management

Studienbeginn: 23. September 2022
Bewerbungsphase: 15. Dezember 2021 - 1. August 2022

Fußball Manager

Präsenzphase 1:
Ort: Arena Campus

Mi, 13.10. – Sa, 16.10.2021

Präsenzphase 2:
Ort:
Kleeblatt Campus
Mi, 03.11. – Sa, 06.11.2021

Präsenzphase 3: 
Ort: VfL Campus 
Mi, 09.02. – Sa, 12.02.2022

Anmeldung: Weiterbildung läuft momentan

Nachhaltigkeitsmanagement Sport

Ort: VfL Campus
Präsenzphase 1:
3 Tage: Do, 23. – Sa, 25. Juni 2022

Präsenzphase 2:
3 Tage: Do, 22. – Sa, 24. September 2022

Anmeldeschluss: Weiterbildung läuft momentan.

eSports Basic Manager

Kleeblatt Campus:
tba
eSports Basic Manager

Telefonische Studienberatung

Jeden Dienstag von 17:00 – 18.30 Uhr
oder nach Vereinbarung - gerne auch abends
+49 (0)89 – 45248482

Studium im Stadion

DER Bildungscampus in den Business Areas der modernsten Bundesliga-Stadien.

UNSER MOTTO IST PROGRAMM: Die Lehrveranstaltungen finden in den VIP-Logen und Funktionsräumen der MERKUR SPIEL-ARENA in Düsseldorf, sowie der weiteren Sportarenen der Sportstadt (PSD Bank Dome, Mitsubishi Electric Hall, …), des Sportpark Ronhof I Thomas Sommer in Fürth und der Volkswagen Arena in Wolfsburg statt.

Zudem wird ein Modul im Studienprogramm General Management im Ausland unterrichtet – z.B. in Manchester bei Manchester United, Manchester City, am ETIHAD Campus – Alle Studierenden absolvieren mindestens ein Präsenzwochenende an den Partnercampus in München, in Berlin oder einer anderen Top-Sportlocation.

Möchten Sie mit einem unserer Studierenden sprechen,
oder eine telefonische Studienberatung?

Bei unserer telefonischen Studienberatung nimmt sich die Akademische Leitung ausführlich Zeit für Sie.

+49 (0)89­ ­452 ­48­ 48 2​

Jeden Dienstag von 17:00 – 18.30 Uhr oder nach Vereinbarung

Partner des SPORTBUSINESS CAMPUS

Rückrufanfrage

Du hast Fragen rund um Dein Fernstudium? Hinterlasse uns einfach Deine Kontaktdaten und vereinbare einen unverbindlichen Rückruf zu Deinem Wunschzeitpunkt. Wir freuen uns darauf, Dich bei Deinem Plan für die Zukunft zu unterstützen. (Montag-Freitag von 8-20 Uhr, Samstag von 9-17 Uhr)


    8 * 5 = ?

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.


    *Pflichtfelder

    Schreiben Sie uns!

    Sie hast Fragen rund um das Studienprogramm? Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Rückruf zu Ihem Wunschzeitpunkt. Wir freuen uns darauf, Sie bei Ihren Plänen für die Zukunft zu unterstützen. (Montag-Freitag von 8-20 Uhr, Samstag von 9-17 Uhr)


      9 * 2 = ?

      Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

      *Pflichtfelder

      Vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Wir werden uns so bald wie möglich bei Dir melden.

      Wenn Du uns einen Wunschtermin genannt hast, werden wir versuchen ihn möglich zu machen,oder Dir einen Ausweichtermin anzubieten.