Die Master-Studiengruppen des SPORTBUSINESS CAMPUS erlebten ein Modul der besonderen Art: Sportökonomie wurde im House of Sports, unter dessen Dach nicht nur FitStar, sondern auch der Golf Club Erlangen und das ATP Tennisturnier Challenger Eckental gehören, unterrichtet. Dozent war niemand geringeres als Fabian Schulze Bölling, Geschäftsführer der Hous of Sports GmbH.
Golf und Tennis wurden im Speziellen unter die sportökonomische Lupe genommen, dabei kamen die Studierenden in den Genuss mit absoluten Profis direkt in den Dialog zu treten.
Der Geschäftsführer des Golf Clubs, Erwin Gietl, shuttlete alle Studierenden zum nicht nur landschaftlich wertvollen Loch 17, um die Bedeutung des Golfclubs für die Region und gleichzeitig auch die großen wirtschaftlichen Herausforderungen im Golf beispielhaft zu zeigen.
Ein Skype-Call mit Ralph Bockstedte, Vorsitzender des Kontroll- und Schlichtungsausschusses und Good-Governance-Beauftragter des Deutschen Golf Verbandes rundete die spannenden und kritischen Einblicke in den Golfsport ab.
Am Samstag drehte sich alles rund um das ATP Tennisturnier vor Ort. Die Bachelor-Studierenden des Kleeblatt Campus, die das Modul Sporteventmanagement an diesem Präsenzwochenende absolvierten, kamen ebenfalls in die Tennishalle, um bei der Auslosung des Turniers und den zwei exklusiven Gesprächen mit Lokalmatador und Tennisprofi Johannes Härteis aus Nürnberg sowie Turnierdirektor Marcus Slany dabei zu sein.
Theorie und Praxis wurden in einem unvergleichlichen und sicherlich auch unvergesslichen Modul beispielhaft verzahnt. Ein grosses Dankeschön geht an Fabian Schulze Bölling, der nicht nur sein Netzwerk, sondern auch sein grosses Unternehmerwissen mit den Studierenden teilte. Sicherlich wird die eine oder andere Idee von den Studierenden als „Giving back“ zurückkommen. Die Gruppe erarbeitet nun Lösungen für die Herausforderungen des Challenger Eckentals … und wer weiss, vielleicht wird bald ein Hauptsponsor für das Turnier gefunden, basierend auf einem Konzept der Studierenden.