Auf der Visitenkarte von Jari Richardson (32) steht „Leiter Geschäftsstelle Nachwuchsleistungszentrum und Leiter U9-11“ bei Fortuna Düsseldorf. Im Interview verrät er mehr über seinen Job. Bei uns absolvierte er 2018 die Weiterbildung zum Fußball Manager. Er sagt: „Die Weiterbildung gibt dir gegenüber anderen Kandidaten auf eine Stelle einen Vorsprung.“

Hallo Jari, was genau machst du als Leiter Geschäftsstelle NLZ und Leiter U9-11?

Jeder Tag sieht tatsächlich ein wenig anders aus. Im Allgemeinen lässt sich vielleicht sagen, dass ich die Verantwortung für sämtliche organisatorischen Abläufe im NLZ trage. Das fängt beim Spielbetrieb und dem Fahrdienst an, geht über das Küchenpersonal oder die Reinigungskräfte bis hin zu Hygienekonzepten und der Weiterentwicklung von förderungswürdigen Projekten.

Im sportlichen Bereich trage ich die Verantwortung für die Ausbildung der Grundlagenfertigkeiten im Fußball.

Wie kommt man an eine so vielfältige Stelle?

Bei mir war mit Sicherheit auch eine gehörige Menge Glück dabei. Aber auch hier gilt wie überall anders: Das Glück ist mit den Tüchtigen. Als ich 2010 bei Fortuna als Trainer angefangen habe, habe ich damals 50 € pro Monat bekommen und ich habe es geliebt, fünf Mal die Woche nach Düsseldorf zu fahren und auf den Platz zu gehen. Entscheidend ist mehr zu geben, als die anderen. Kreativität schadet im Sportgeschäft übrigens auch nicht!

Du hast die Weiterbildung zum Fußball Manager am SPORTBUSINESS CAMPUS absolviert. Was hat sie dir gebracht?

Vor allem erstmal die Sicherheit, dass man nie auslernt. Aber auch eine Menge für die Praxis: Ich habe unglaublich viel für meine Allgemeinbildung mitgenommen und habe aus fast jeder Vorlesung etwas geholt, das meinen Horizont so erweitert hat, dass ich heute aus einem viel größeren Fundus an Ideen greifen kann, als vor der Weiterbildung.

Was würdest du Interessierten an der Weiterbildung sagen?

Die Weiterbildung zum Fußball Manager ist sehr zu empfehlen, weil es immer schwieriger wird, im Sportbusiness Fuß zu fassen. Als ich 2010 anfing wollten zwar viele in den Fußball, aber heutzutage ist das Feld so überlaufen, dass es wirklich nur die Besten schaffen werden. Und die Weiterbildung gibt dir einen Vorsprung.

Danke für das Interview und viel Erfolg für die berufliche Zukunft!