Es ist das Highlight zum Jahresbeginn für alle Studierenden am VfL Campus, dem Bildungscampus des VfL Wolfsburg: Das Sportmediensymposium powered by VW Sportkommunikation.

Bereits zum dritten Mal fand dieses Event, das ein Studierender des VfL Campus als Projekt ins Leben rief, in der Volkswagen Arena statt.

Auch dieses Jahr referierten hochkarätige Gäste zum Thema „Mensch-Ethik-Technik“.

Carsta Maria Müller, Director Social Media Pro7 / Sat1 (Unterhaltung)

Dr. Matthias Uhl, Leiter Peter Löscher-Stiftungslehrstuhl Ethik der Digitalisierung (Forschung)

Christoph Adomat, Leiter Future Technology Communications VW (Automobil)

Jeder Gast stand für eine eigene Perspektive in der komplexen Diskussion über digitale Ethik, so dass ein spannender, reflektierter Dialog unter den Gästen selbst und auch unter den Studierenden stattfand. Diese hatten in drei „Perspektiv-Sessions“ sogar die Möglichkeit, sich direkt mit den Gästen auszutauschen. Ehe die große Abschlusspodiumsdiskussion anstand, verfassten die Studentinnen und Studenten 100 wissenschaftliche Fragen und Thesen, zu denen die Referierenden jeweils punktuell Stellung nahmen.

Auch Gerd Voss, Leiter VW Sportkommunikation, nahm sich die Zeit beim Symposium vorbeizuschauen. In einem Talk mit Moderator Jan Phillip Lehmker nahm er die Zuhörenden mit hinter die Kulissen von VW, gab Insights über wedrivefootball und die geplanten Kampagnen mit dem DFB während der Euro 2020.

Der Moderator Jan Phillip Lehmker ist übrigens ein Alumnus des SBC (Master Absolvent 2019) und Magier. Sinnbildich steht er für das Motto des SPORTBUSINESS CAMPUS im 2020: „The power of Students“.